Wieviel wir gemeinsam erreichen können

Das Handy, welches du erst vor einem Jahr gekauft hast, hat schon in der Hälfte des Tages keinen Akku mehr?  Die neue Kaffeemaschine steht seit Monaten in der Ecke und sammelt Staub, da du vielleicht doch eher ein Teetrinker bist?  Und wenn du ehrlich mit dir bist, hast du den Home-Trainer, den du dir im Januar mit guten Vorsätzen gekauft hast, auch erst einmal benutzt.

Mit solchen Problemen bist du nicht allein, genauso erging es nämlich auch den Gründern von Thingsy. Gleichzeitig sahen sie, wie dieses Konsumverhalten und die Schnelllebigkeit von Produkten unserem Planeten schaden. Darum wollen sie mit Thingsy für diese kleinen Probleme des Alltags Lösungen mit grosser Wirkung anbieten.

Thingsy soll helfen, die Menschen für die Probleme der Wegwerfgesellschaft zu sensibilisieren und Dienstleistungen anbieten, damit wir unseren Produkten auf einfache Art und Weise ein längeres Leben schenken können. Heute ist Thingsy noch klein, mit einer grossen Vision von einer umweltfreundlicheren, nachhaltigeren Zukunft. Wir sind jedoch überzeugt, dass wir dank deiner Hilfe und am besten noch der deines Nachbars, deiner Mutter und deiner Postbotin, ganz viel erreichen können.

Unsere Geschichte

Ralph hatte sich wohl einmal zu viel bei Philipp über einen verlorenen Garantieschein beklagt, denn genau aus solch einer Situation entstand die Idee für Thingsy. Was eigentlich ein digitaler Quittungsverwalter hätte werden sollen, entwickelten die beiden bald zum Lebensbegleiter von Produkten. Dahinter steckt aber eine weit grössere Vision. Ralph und Philipp wollen mithilfe eines wirtschaftlichen Umdenkens in Richtung Circular Economy die Erde von unnötigen CO2-Emissionen, Rohstoffverschwendung und überfüllten Entsorgungsdeponien befreien. Das schaffen sie aber nicht mit Thingsy allein. Dafür brauchen sie dich.

Thingsy - Unsere Geschichte

Wir stellen uns vor

thingsy Co Founder Philipp Glauser

PHILIPP GLAUSER

CO-FOUNDER

Philipp hängt sehr an seinem Smoothie Mixer. Dieser dient ihm oft als Resteverwerter für alles, was er gerade so in seinem Kühlschrank findet. Als über seinem innig geliebten Standmixer eines Tages Rauch emporstieg, weigerte er sich strikt, sich einfach so von ihm zu trennen.

thingsy_cofounder_ralph_sonderegger

RALPH SONDEREGGER

CO-FOUNDER

Ralph verbrachte sehr viel Zeit seines Lebens auf der Suche nach Kassenzettel. Seine Familie ist froh, dass Ralph heute nicht mehr regelmässig das ganze Haus auf den Kopf stellt.

thingsy_design_lotta_emich

LOTTA EMICH

KONZEPT & DESIGN

Lotta gehört zu den Menschen, die nicht immer nur davon reden, sondern ihren Traum auch tatsächlich verwirklichen. Vor 2 Jahren zog sie nach Bali und arbeitet seither von dort als UX Designerin. Wenn sie freie Tage am Strand mit Surfen verbringt und sieht, was das Meer alles so anschwemmt, erlebt sie das Abfallproblem dieser Welt hautnah. Als aus der Ferne dann ein Hilferuf von Thingsy erklang, machte sie sich sofort an die Arbeit.

thingsy_text_sina

SINA HASLER

TEXT & SOCIAL MEDIA

Ralph hat Sina zum ersten Mal über Thingsy erzählt, als sie über einem feinen Abendessen am Strand Cala Sa Nau in Mallorca sassen. Das Rauschen des Meeres im Ohr und einen feinen Leckerbissen im Mund dachte sie sich, an dieses Arbeitsklima kann ich mich gewöhnen. Sie unterstützt Philipp und Ralph seither mit ihrer Schreibfeder.

Mach bei uns mit!

Hast auch du schon dein Leben lang auf Thingsy gewartet und möchtest mithelfen, unsere Vision zu verwirklichen? Dann ruf uns an oder schreibe eine E-Mail! Thingsy ist immer auf der Suche nach fleissigen und kreativen Köpfen.